FAQs - Einsteiger Fragen zu Saugrobotern

 

Es werden Fragen an uns herangetragen die wir gerne beantworten möchten. Viele Besitzer von Staubsauger Robotern werden Sie als überflüssig empfinden aber die Mehrzahl der Haushalte hatte noch keinen Kontakt zu den fleißigen Haushaltshelfern.

Wenn noch Fragen offen bleiben oder jemand hat eine bessere Antwort der kann uns am Ende Schreiben.

 

So sieht ein Saugroboter vom Prinzip aus

Welche Bodenarten sind am besten zu Reinigen?

Da die Saugroboter in den meisten Fällen nicht über die hohe Leistung eines normalen Staubsaugers wie zum Beispiel des Siemens VSQ5X1230 * verfügen, ist ein glatter Boden wie Parkettboden,Fliesen oder Laminat die erste Wahl.

Hierbei sollte aber auch nicht nur auf billig geschaut werden. Gute Ergebnisse haben meist die Robotersauger oberhalb 300 Euro. Es gibt aber auch Ausnahmen wie zum Beispiel den Deebot Slim* für knapp 200 Euro.

Es gibt aber auch Staubsauger Roboter die auch auf Teppich ein gutes Saugergebnis liefern. Exemplarisch kann der Roomba 960* von iRobot hervorgehoben werden.

 

Absturzsicherung, wer braucht Sie?

Diese Frage wird ein Hausbesitzer der über mehrere Stockwerke Wohnraum verfügt ganz klar mit ja beantworten. Wer möchte seine Putzhilfe schon abstürzen sehen.

Wobei bei normalen Wohnungen wo es keine Treppen gibt, es nicht so wichtig ist.

 

Kann ein Staubsauger Roboter Hindernisse erkennen?

Ein Saugroboter der keine Hindernisse erkennen kann wird solange geradeaus fahren bis er gegen etwas fährt. Hier sollte man zumindest Kritisch sein und genau die Käufermeinung wie zum Beispiel bei Amazon die Kundenrezensionen lesen, dort kann man schon Hinweise über mögliche Beschädigungen die bei einen bestimmten Modell entstehen können.

Höherwertige Modelle verfügen über Sensoren die verhindern das eine Kollision stattfindet und nähern sich ganz vorsichtig möglichen Hindernissen an. 

 

Wie wichtig ist die höhe eines Saugroboters?

Die häufigsten Höhen der Saugroboter liegen zwischen 5.5 und 10 cm. Die höhe kann wichtig sein damit ihr Staubsaugerroboter auch unter Schränke, Möbel oder Betten saugen kann. Zu beachten ist natürlich auch, das ein kleiner Saugroboter oft auch nur kleine Saugleistung hat oder der Auffangbehälter recht klein ist, so das er öfters gewechselt werden muss.

 

Wird der Boden wirklich sauber?

Laut vielen Käufern bei Amazon die ihre Käufe später kommentiert haben sind viele Saugroboter wirklich in der Lage ihren Arbeitsbereich ordentlich zu Reinigen. Es muss auch nicht nur ein Gerät für mehrere Hundert Euro sein. Es reicht zum Beispiel schon der Medion MD 16192 Saugroboter* für circa 150 Euro aus um bei Käufern überwiegend positive Rezensionen zu bekommen.

 

Nach welchen System wird der Boden gereinigt?

Staubsauger roboter Test , Bodenreinigungs Strategien

Je nach Hersteller oder Modell werden vorwiegend vier verschiedene Fahrstrategien angewendet. 

  • Random Strategie: Sie führt den Sauger kreuz und Quer durch sein Reinigungsgebiet. Es ist hierbei möglich das er einige Stellen oft und auch welche vergisst zu Saugen. Im Durchschnitt aber wenn der fleißige Helfer regelmäßig saugt wird er alle Stellen erreichen und Reinigen.
  • Spiralen-Strategie: Bei dieser Strategie fährt der Saugroboter von seiner Startposition Spiralförmig nach außen bis er auf ein Hindernis stößt. Dort beginnt er von neuen eine Spirale zu fahren. Idealer weise sollte bei diesem Programm genug freie Fläche zur Verfügung stehen.
  • Wandverfolgung-Fahrstategie: Mit dem Wandfahrmodus sollen vorwiegend die Außenkanten eines Raumes gereinigt werden. Um dieses Programm zu Fahren sollte ein Saugroboter wie der Philips FC8820/01* eingesetzt werden und es sollte dafür gesorgt sein das die Wände zugänglich sind.
  • Systematische Reinigungsstrategie: Bei einer Systematischen Reinigung könne alle Strategien zum Einsatz kommen. Der bereits erwähnte Saugroboter von Philips* fährt erstmal die drei erst erwähnten Strategien ab und erst danach fährt er gerade Linien. Nach diesem System reinigt er solange bis er wieder zur Akkustation muss oder er seine Arbeit vollendet hat.

Saugroboter als Entlastung für Ältere und Behinderte?

ältere und Behinderte Menschen haben meistens eines gemeinsam, das ist die Handhabung der verschiedenen Haushaltsgeräte. Bei der Bodenreinigung kann ein Staubsauger Roboter eine entscheidende Hilfe sein denn mit einen Staubsauger der eine gewisse Beweglichkeit voraussetzt können diese Bevölkerungsgruppen oft nicht mehr viel bewirken. 

Saugroboter werden auch deswegen immer öfter von der besorgten Verwandschaft als Haushaltshilfe als Entlastung verschenkt. 

 

Entlasten sie auch andere?

Saugroboter sind grundsätzlich als Arbeitsentlasstung für alle Menschen zu sehen. Bei Berufstätigen die wenig Lust verspüren abends noch den Boden zu Reinigen. Hausfrauen wissen diese kleinen Helfer auch immer mehr zu schätzen denn Sie erleichtern die Alltagsarbeit im Haushalt. 

 

Wie viele Räume schafft ein Saugroboter?

Das hängt von den verschiedenen Modellen ab. Ab einen Zimmer mit 20 m² bis zu einer ganzen Etage mit bis zu 200 m² kann der Einsatz eines handelsüblichen Saugreinigers betragen. Hochwertige Navigationsprogramme bieten die Möglichkeit auch mehrere Zimmer zu Reinigen.

 

Welche Lautstärke haben Sie?

Auf die Lautstärke sollte besonders vor dem Kauf geachtet werden. Die Bandbreite geht vom Flüsterbetrieb bei etwa 50db bis hin zur Rasenmäherlautstärke mit über 70db. Eine reichliche Auswahl an passenden Saugrobotern bekommen Sie .....

 

Sind sie für Allergiker geeignet?

Für Allergiker gibt es die Saugroboter mit HEPA-Filter Systemen. Sie können kleinste Teile aus der angesaugten Luft herausfiltern und sind dementsprechend auch geeignet. Da die Filter sehr dicht sind reduzieren Sie die Saugleistung was aber einige Hersteller schon berücksichtigt haben und entsprechend die Saugleistung angepasst haben. Der automatische Bodensauger Eufy Robovac11* erfüllt dieses Kriterium.

 

Was kostet ein guter Staubsauger Roboter?

Wie auf diesen Seiten Vorgestellt muss ein guter gar nicht so teuer sein. Der eben vorgestellte Bodensauger von Eufy* kostet etwa 200 Euro und ist bei seinen Käufern sehr beliebt was sich in seinen positiven Rezensionen bemerkbar macht. Die Preisspanne geht von 100 Euro für sehr einfache Geräte mit recht zweifelhaften Saugergebnis bis zu Navisaugern mit hohen Hightech die auch schon mal bis 1000 Euro kosten können. Wir haben eine Vorauswahl an zuverlässigen Saugrobotern für Sie recherchiert.

 

Virtual Walls, was verbirgt sich dahinter?

Virtual Walls oder auch Leuchtürme sind die gängigen Bezeichnungen für ein Zusatzprodukt das oft bei einen Kauf schon mitgeliefert wird. Die Leuchtürme werden an Stellen gesetzt die ein Bodensauger umgehen soll oder gar nicht erst erfassen soll wie zum Beispiel Treppen.

 

Saugroboter, eine Hilfe oder Spielerei?

Für die einen die nichts von fortschrittlicher Technik halten ist es wahrscheinlich eine Spielerei, genauso wie 2006 bei der Einführung des Smartphones. Selbst die größten Gegner haben jetzt ein Smartphone. Für Menschen die etwas besseres mit ihrer Zeit anfangen möchten und die passende Wohnung haben, freie Flächen damit ein Saugroboter freien Zugang zum Schmutz hat, möchten ihn nicht mehr vermissen. Selbst ein Preis von mehreren Hundert Euro ist bei einer mehr jährigen Bodenreinigung nicht abschreckend wenn mann seine Arbeitsstunden über die gesamte Lebenszeit eines Roboters berechnet.

 

Welche Probleme können hohe Türschwellen machen?

Türschwellen können zu einen ernsthaften Hindernis bei einen Raumwechsel werden wenn sie zu hoch sind. Die kleinen Räder der Reiniger und empfindliche Sensoren können manchmal schon bei einigen Millimetern scheitern, andere schaffen auch einen 2 cm Absatz zu Überfahren. Vor einen Kauf sollte auf jeden Fall der Reinigungsbereich überprüft werden ob Teppiche oder Türschwellen zum Problem werden können.

 

Wie wichtig ist die Akku-Kapazität?

Bei vielen besonders älteren Modellen ist dieses Thema sehr wichtig. Die relativ schwachen Akkus ermöglichen nur eine begrenzte Zeit die zur Verfügung steht um eine komplette Bodenreinigung zu schaffen. Wenn der Akku leer ist kommen die Geräte meist selbstständig zur Basisstation zum Aufladen zurück, nach erfolgter Aufladung fangen die einfachen Saugroboter genau wie beim vorherigen Sauber machen an. Ein größerer Bereich kann nur geschafft werden wenn die Basisstation immer wieder versetzt wird. 

Bei neueren Modellen wie den Roomba 960* setzt der Roboter seine Reinigung, dank seines modernen Navigationssystems, an der Stelle fort wo der Akku schwach wurde. Bei solch einen Modell kann die Wohnung auch bis 200 m² groß sein und mehrere Räume zum Reinigen umfasen.

 

Wie oft kann man die Akkus aufladen?

Je nach Hersteller werden bis zu 1000 Ladezyklen angegeben die ein Akku wegstecken kann ohne das die Akkuleistung dramatisch abgebaut ist. Realistisch und wirtschaftlich aber sind im Moment aber mehrere hundert Ladezyklen.

 

Wie teuer sind neue Akkus und wo bekomme ich Sie?

Bei zu schwachen Akku und um eine effektive Bodenreinigung zu meistern sollte rechtzeitig ein Ersatzakku zur Verfügung stehen. Dabei kommt es aber darauf an das die benötigten Werte die der Sauger für seinen Betrieb benötigt auch passend sind. So können zum Beipiel bei dem Roomba 960 die Kosten für ein neues hochwertiges Ersatzakku* bei etwa 50 Euro liegen.

Bei Amazon finden Sie für alle gängigen Marken und Geräte die passenden Akkus.

 

Welche Ersatzteile kann ich bekommen?

Bei Amazon können alle gängigen Ersatzteile wie Seitenbürsten, Reinigungswalzen, HEPA Filter und Ersatzakkus preiswert nachgekauft werden.

Sparen Sie mit Amazon oft auch noch die Versandkosten und genießen Sie den Vorteil des 14 täglichen Online Rückgaberecht.